Juli 24, 2013

Strompreise in Texas zu teuer?

Das Handelsblatt berichtet, dass in Texas die in den letzten Zeit stark gestiegenen Strompreise den Unternehmen zunehmend Probleme bereiten. Der Grund wäre darin zu suchen, dass gerade der Ölboom, und der damit verbundene Mehrverbrauch für Pumpen etc. diesen Preisanstieg verursacht hätte. Erzeugerkapazitäten gäbe es genug, nur fehlende Hochspannungsleitungen ließen einen Zugriff auf die jeweilig günstigsten Erzeuger nicht imm er zu. Also steigen die Preise, auch für die Privatkunden. Was das Handelsblatt aber verschweigt, wie hoch denn die Strompreise in Texas nun wirklich sind. Und das hat einen Grund, sie liegen nämlich nur bei rund einem Drittel dessen was wir hier in Deutschland bezahlen müssen.

Wer heute in Texas einen 12-Monats-Vertrag mit seinem Lieferanten abschließt, muss mit rund 10 bis 11 Cent(US) pro Kilowattstunde rechnen. Beim derzeitigen Umrechnungskurs sind sind dies etwa 8,5 Eurocent. Warum wird das nicht im Handelsblatt erwähnt? Das vorsätzliche weglassen solcher Informationen kann man getrost auch als Desinformation bzeichnen. In Texas bekommt man immer noch so mit den günstigsten Strom in den USA, in Kalifornien sind es beispielsweise rund 16 Cent pro Kilowattstunden, US Cent wohlgemerkt, doch auch das ist dem Handelsblatt nicht der Meldung wert.

Texas hat einen Öl und Gasboom, deshalb steigen dort die Preise für Elektrizität auf ein Niveau welches nur knapp über dem der deutschen Ökostromabgabe liegt. Und was ist bei uns, da faselt der Altmaier von einer Strompreisbremse, statt vernünftige Vorschläge zu machen, wie der Strom wieder dauerhaft günstiger werden könnte, für Endverbraucher wie auch für die Industrie, doch geschehen tut nichts. Babei pfeifen es die Spatzen von den Dächern, die nächste Verteuerung hervorgerufen durch die Ökostromzulage steht vor der Tür. Ich frage mich was die Texaner machen würden, wenn die unsere Strompreise präsentiert bekämen? Aber mit den Deutschen kann man es ja machen, Hauptsache Öko, egal was es kostet und egal wie die Umwelt verschandelt und belastet wird. Öko ist den Deutschen eben lieb und teuer. Schuld daran ist auch, weil solche Halbwahrheiten wie diese hier im Handelsblatt verbreitet werden.

Links:

Handelsblatt: Ölboom in Texas treibt Strompreise hoch
dallasnews: Electricity prices in Texas are on the rise
The Texas Tribune: Texas Ranks High for Electric Grid Improvements
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).