November 18, 2013

Fundstück: Plurale Vaterschaft

Vanity Fair berichtet von einem Volk am Amazonas, bei dem es üblich ist, dass ein Kind mehrere Väter hat:
„Reproduktion ist eine kollektive, kumulative Anstrengung, und alle Männer die mit einer Frau schlafen, sind die Väter ihres Kindes“
Ich finde das Prinzip nicht schlecht, es würde auch hierzulande Vaterschaftsklagen überflüssig machen. Und wenn sich ein Geschiedener vorstellt, dass alle Liebhaber seiner Ex sich am Unterhalt beteiligen müssen, dann ist der Ärger über die Untreue der Ehefrau auch schnell verflogen.

Gefunden im Perlentaucher
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).