Juni 03, 2014

Quentin und die Dogmen unserer Zeit

Eine Rezension von Andreas Döding zu
«Der Wald, die Deutschen und die DMark»


Oft, so scheint mir, erschöpft sich das politische Bloggen im Kommentieren tagesaktueller Ereignisse und dient nicht zuletzt auch dem "sich Luft machen", einem Bedürfnis, das sich bei der Lektüre der meisten Medien fast unweigerlich einstellt. So geht es mir zumindest oftmals.

Manchmal aber wachsen Beiträge über tagesaktuelle Belange hinaus und werden so gleichsam programmatisch. Eine Auswahl solcher mehr-als-tagesaktuellen Beiträge des Blogs Glitzerwasser von Quentin Quencher liegen nun in Buchform vor. Der Untertitel seines Blogs lautet "Reflexionen", und dies ist eine treffende Bezeichnung des Charakters dieses Buches. In nahezu allen Beiträgen wird der Drang des Autoren deutlich, unter die Oberfläche zu schauen, sich sozusagen im Spiegel der kommentierten Ereignisse selbst zu reflektieren. Mit psychologischem Scharfblick, oft dissident im Geiste, jedoch nie als Selbstzweck, wendet er sich gegen die fast konsensuellen ideologischen Dogmen unserer Zeit.

Wenn er z. B. die Berliner Gentrifizierungsdebatte und die Thierse`sche Schwabenantipathie in Teilen und historisch wie psychologisch schlüssig auf die weitgehende Ausmerzung des Bürgertums in der DDR zurückführt, dann ergeben sich für den Leser fast automatisch neue Perspektiven. Oft habe ich beim Lesen der Texte gedacht: "so habe ich das noch gar nicht gesehen", was für einen politischen Kommentator vielleicht das größtmögliche Kompliment ist.

Oft unkonventionell und augenzwinkernd vorgehend, wenn er z. B. den aktuellen Stand der Klimadebatte anhand einer „soziologischen Untersuchung“ vom Stichprobenumfang N=1 an einer deutschen Tankstelle durchführt, und dabei gleichwohl pointiert die wesentlichen Punkte der Klimareligion -nämlich daß sie eben zuvorderst eine Glaubenssache darstellt- erfaßt, dann ist dies nicht nur informativ, sondern auch ausgesprochen unterhaltsam geschrieben.

Kurz, ein lesenswertes, informatives Buch, das in einem aufklärerischen Geist geschrieben ist und dessen Lektüre wärmstens angeraten sei.

Andreas Döding

(Andreas Döding schreibt regelmäßig in Zettels Raum)



Weitere
Informationen
hier.

Der Wald, die Deutschen und die DMark
Quentin Quencher
Hardcover
BoD (Books on Demand)
208 Seiten
ISBN 978-3-7357-2511-0
€ 22,90 (inkl. MwSt.)

Paperback
204 Seiten
ISBN 978-3-7357-5635-0
€ 12,90 (inkl. MwSt.)

EBook
ISBN 978-3-7357-2905-7
€ 7,49 (inkl. MwSt.)
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).