Juli 21, 2013

Kleine Presseschau, garantiert parteiisch ausgewählt

Energy-Daily gibt als Autor „OilPrice.com Premium Analysts“ für einen Artikel an, der sich mit Weiterentwicklungen hauptsächlich in der Förderung von Öl und Gas aus der Tiefsee befasst. Hier ist man der Meinung, dass zwar das Fracking medial große Aufmerksamkeit genießt, doch ebenso andere technologische Entwicklungen beachtet werden sollten. Man ist sehr optimistisch, was schon die Überschrift verrät:
Six Tech Advancements Changing the Fossil Fuels Game

Erst vor wenigen Tagen gingen Meldungen durch die Presse, wonach die EU Kernkraft wieder mehr fördern wolle, gegen den Widerstand Deutschlands, versteht sich. Dabei sind andere Länder ganz scharf darauf von der kerntechnischen Kompetenz Europas etwas abzubekommen. Die Republik Südafrika unterzeichnete nun einen Vertrag mit EURATOM wonach rund 300.000 eher ländliche Haushalte mit Atomstrom versorgt werden sollen. Womit auch die Frage beantwortet wäre, ob die sogenannten Erneuerbaren Energien oder die Kernkrafttechnologie ein Exportschlager werden könnte.
S.Africa, EU seal nuclear energy deal

Im Cicero räumt Matthias Heitmann mit Vorstellungen auf, das aus der Forstwirtschaft entlehnte Modell der Nachhaltigkeit könnte Pate stehen für die gesamte Gesellschaft. Wenn das so wäre, Weiterentwicklungen nur noch nach dem Prinzip Nachhaltigkeit geschehen dürften, dann könnten wir „unsere Sprösslinge gleich auf die Baumschule schicken.“
Das Fehlkonzept Nachhaltigkeit

Ebenfalls im Cicero machen Edith und Rolf W. Puster klar, das eine Verzichtsgesellschaft nicht denen hilft denen sie zu helfen vorgibt. Auch der Verzicht auf die Nutzung von Ressourcen sinnlos ist, da diese dann eben alternativen Verwendungsmöglichkeiten zugeführt werden. Mein persönlicher Lesetipp für diese Woche:
Warum Altruisten den Wohlstand abwürgen
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).