Januar 11, 2013

Deutschlands falsches Spiel mit den europäischen Stromnetzen

Zitat aus einem Videobeitrag der Deutschen Welle: „Das tschechische Stromnetz ist immer häufiger am Anschlag - und Schuld daran sind die Deutschen. Genauer gesagt: Die deutsche Energiewende.“



Selbst Paul Wilczek, Europäische Vereinigung für Windkraft, spricht das aus was hierzulande normalerweise peinlich verschwiegen wird:
„Es ist nicht nur eine tschechisches Problem, es ist im besonderen Maße ein polnisches Problem und im geringen Maße eine dänisches, holländisches und belgisches Problem, da dort auch diese Stromflüsse auftreten“
Stromnetze liegen in nationaler Oberhoheit, eine jedes Land passt sie der eigenen Stromversorgung an. Und die Nachbarn Deutschlands haben nun mal andere Vorstellungen wie die Stromversorgung in ihrem Verantwortungsbereich gestaltet werden sollte, als Deutschland mit seiner Energiewende.

Auch hier zeigt sich also, die deutsche Energiewende war und ist ein dilettantisches Vorhaben. Von Anfang an. Und nicht nur das, es beansprucht die Infrastruktur unserer Nachbarländer und bürdet ihnen Kosten auf, ohne dies vorher abgesprochen zu haben. Doch die lassen sich das jetzt nicht mehr gefallen und werden die Netze kappen.

Siehe auch: Tschechien/Deutschland: Tschechien droht der Blackout
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).